Wasserschaden

Ein guter Handyservice macht mehr als nur eine iPhone Wasserschaden Reparatur.

 

Ein Handy kann schnell zu schaden kommen und braucht dann eine kompetente Reparatur. Es sind vor allem die Bereich Software, technische Schäden, hier vor allem der Wasser- oder der Bruchschaden und weitere Arbeiten am Handy, die bei einer Reparatur anfallen. Bei einem Softwareschaden muss sich der Reparaturservice mit der Betriebssoftware auskennen, sei es nun iOS bei Apple oder Android und dafür sorgen, dass die gespeicherten Daten nicht zu schaden kommen. Technische Schäden, wie die iPhone Wasserschaden Reparatur sind nur mit dem nötigen Fachwissen über den technischen Aufbau des Handys und dem entsprechenden Können zu bewerkstelligen. Wackelkontakte, gebrochene Steckplätze und Ladebuchsen, Kopfhörerschäden werden meist mit Löten repariert. Zum weiteren Service einer Handyreparatur gehört die Diagnose und die Erstellung eines Kostenvoranschlag.iphone-reparatur-stuttgart

Die iPhone Wasserschaden Reparatur.

Um den Wasserschaden gering zu halten, ist das iPhone zu trocknen. Dazu wird es abgetupft und in ein Handtuch eingewickelt nahe einer Heizung abgelegt.
Alternativ kann es auch in eine Schale ungekochten Reises, Kieselgel oder Trocknungsmittelkugeln eingebettet werden. Der Trockenvorgang kann bis zu 48 Stunden dauern.
Das Handy kann auch auseinander gebaut werden, für 24 Stunden in eine Antikorrosionlösung gelegt werden und dann in eine Trockenkammer gesteckt werden.
Dann wird das Handy geöffnet und alle Teile, die durch Wasser beschädigt sind, müssen ersetzt werden. Es folgt eine Prüfung, eine Reinigung und dann wird es getestet.